Unsichtbare Snapshots

Es gibt immer mal wieder Snapshots von virtuellen Maschinen, die nicht (mehr) im Snapshot-Manager angezeigt werden. Seit ESX 3.5 bekommt man solche zum Beispiel, indem man einen Snapshot löscht und in der selben Sekunde den betreffenden Host in den Wartungsmodus wirft, oder im falschen Moment den vCenter Server neu startet.

Kein Panik, solande am Datastore und an der VM selber nichts geändert wurde hilft dieser dreizeile, auszuführen bei ausgeschalteter (!) VM:


mv FOOBAR.vmsd FOOBAR.vmsd.old
vmware-cmd FOOBAR.vmx createsnapshot recovery "recovery" 0 0
vmware-cmd FOOBAR.vmx removesnapshots

Das dauert jetzt je nach Größe und jetzt Anzahl der Snapshots und vmdk’s ein paar Ewigkeiten, führt aber in den meisten Fällen zum Erfolg. Achtung: Snapshots werden generell erst zusammengeführt (Paet-by-Part), dann übernommen. Es sollte also genügend Platz frei sein.

Man kann dem treiben auch recht komfortabel live zuschauen, indem man an einer zusätzlichen Konsole die Zeitstempeländerungen beobachtet:

watch "ls –oghut –-full-time *.vmdk"

*thanks to David Barrett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.