.NET Framework 3.5 unter Windows 8.1 installieren

In der Theorie kann man unter Windows 8/8.1 das .NET Framework 3.5 einschliesslich benötigter patches über die Systemsteuerung unf „Programme und Funktionen“ installieren. Das klappt auch ab und zu ganz gut. Der leidgeprüfte Admin befindet sich aber im Regelfall nicht im offenen und schnellen Internet, sondern hinter diversen Firewalls und Sicherheitseinrichtungen die die Freude am runterladen recht schnell verderben.

Daher gib es ein INOFFIZIELLES Offline-Installer Paket vom .NET Framework für Windows 8.1, zusammengestellt von den Jungs von askvg.com. Kein Suport, keine Updates, keine Garantie. Läuft bestens.

3 Replies to “.NET Framework 3.5 unter Windows 8.1 installieren”

  1. Ich empfehle für den allgemeinen Update-Marathon WSUS Offline Update von der c’t. U.a. installiert es auch den MS Virenschutz MSE, C++-Laufzeitbibliotheken und eben das .NET Framework 3.5 und 4.

    Komfortabel wird es durch den Autologin, der dann temporär die UAC ausschaltet. Bei Windows 7 fehlen dann am Ende nur die Treiber, die über Windows Update kommen; sonst war alles da.

    PS: Wäre cool, wenn du Kommentar-Abos ermöglichen würdest. 🙂

    • Danke für deinen Tipp, wir wussten nicht das das Offlinescript auch das .NET 3.5 unter Windows 8 baut. Coole Sache das.

      Du kannst in WordPress immer Feeds von Kommentaren abonnieren, natürlich auch hier. Für tippfaule wie mich habe ich dir aber den passenden Link unter das Kommentarformular eingebaut 😉

  2. Für jeden Artikel einen RSS-Feed zu abonieren, würde meinen Feedreader zumüllen. Außerdem würde jeder Feed alle 30 Minuten abgefragt werden, was in der Regel unnötig ist bei der Menge an Kommentaren.

    Ich habe mich einfach daran gewöhnt, dass entweder ein WordPress-Addon eingesetzt wird oder ich Disqus mit dem Benachrichtigen beauftragen kann. Mittlerweile sind es 8000 Benachrichtigungen, die per Mail reinkamen. Mit einem passenden Filter wird alles schön wegsortiert.

    Ich bin einfach zu faul für das RSS-Abo. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.