Adobe Reader druckt nicht „Das Dokument konnte nicht gedruckt werden“

Problem

rdsprinters02Der Adobe Reader XI druckt auf Terminal Servern keine PDF-Dateien mehr aus sondern vermeldet bockig „Das Dokument konnte nicht gedruckt werden“ und/oder „Es wurde keine Seiten zum Drucken ausgewählt„. Das Phänomen tritt unter Windows Server 2008/R2 und Server 2012/R2 auf, sowohl auf Terminalservern (RDS) als auch in einem „Admin Only“ Account. Grundsätzliche liegt das an gewissen Schwächen des Adobe Readers in Mehrbenutzerumgebungen, die sich öfters bei Treibern zeigen, deren Entwicklungszeil ebenfalls kein Mehrbenutzersystem war. Also praktisch alle Treiber außer „Universal“ Treibern.

Lösung

In den meisten Fällen hat es uns geholfen, die Druckertreiber auf dem Printserver im Isolierten Modus auszuführen, die Clientseitige Druckaufbereitung zu deaktivieren (was bei Terminalservern grundsätzlich der Fall sein sollte) und den Druckprozessor zurück auf den Standardmäßigen WINPRINT zu stellen.

Manchmal hilft es, nur die Verbindungsschlüssel für den Betroffenen Benutzer zurpückzusetzen. Das ist aber kein Allheilmittel.

reg delete "hkcu\printers\connections" /f

drucker-isoliert-und-winprintDruckertreiber im Isolierten Modus ausführen (für RDS sowiso empfohen)

  1. Druckverwaltung öffnen und mit dem jeweiligen Printserver verbinden
  2. Zu „Treiber“ wechseln, Drucker markieren
  3. Rechte Maustaste „Treiberisolation festlegen“ > „Isoliert“

Clientseitige Druckaufbereitung deaktivieren

 

  1. Druckverwaltung öffne, zu „Drucker“ wechseln
  2. Eigenschaften des Druckers, Tab „Freigabe“
  3. „Druckauftragsaufbereitung auf Clientcomputern durchführen“ deaktivieren
  4. Bei allen betroffenen Druckern wiederholen

Druckprozessor auf WINPRINT zurücksetzen

  1. Auf dem betroffenen Druckserver die  Drucker auf den WinPrint Prozessor zurücksetzen. Dafür ALS ADMIN an der Powershell ausführen:
    set-itemproperty -path 'HKLM:\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Print\Printers\*' -name 'Print Processor' -value WinPrint
  2. Auf dem betroffenen Druckserver die  TREIBER auf den WinPrint Prozessor zurücksetzen. Dafür ALS ADMIN an der Powershell ausführen:

    32bit (x86)

    set-itemproperty -path 'HKLM:\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Print\Environments\Windows x64\Drivers\Version-3\*' -name 'Print Processor' -value WinPrint

    64bit

    set-itemproperty -path 'HKLM:\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Print\Environments\Windows x64\Drivers\Version-3\*' -name 'Monitor' -value $null

Ein risige Dankeschön an „aardum“ für seinen Ausführlichen Artikel in seinem Blog. Der Mann weiss wovon er spricht, bei interesse ist ein Blick in seinen Bericht empfehlenswert.

3 Replies to “Adobe Reader druckt nicht „Das Dokument konnte nicht gedruckt werden“”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.