Windows 7: Anmeldeinformationen speichern für RDS-Server zulassen

Unter Windows Vista und Windows 7 ist es aus magischen Sicherheitsgründen nicht möglich, Anmeldedaten für einen RDS-Server eine Domäne zu speichern, deren Mitglied der betroffene Computer nicht ist. Möchte man aber nun Anmeldedaten für einen RDS (Remotedesktopverbindung) speichern, funktioniert das nicht. Man hat diese vielleicht auch bereits gespeichert, aber die Anmeldung kommt trotzdem immer wieder

Dieses Verhalten lässt sich via GPO anpassen:

Computerkonfiguration > Administrative Vorlagen > System >
  Delegierung von Anmeldeinformationen >
  Delegierung von gespeicherten Anmeldeinformationen mit reiner NTLM-Serverauthentifizierung zulassen

Die Richtlinie muss „Aktiviert“ werden und entweder der betroffene Terminalserver („TERMSRV/<HOSTNAME>“) oder eine das Wildcard-Label („TERMSRV/*“) konfiguriert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.