VPN-Verbindung an der PowerShell erstellen (und Optionen setzen)

Um neue VPN-Verbindungen auf mehrere Computer zu verteilen und in den Verbindungseigenschaften Optionen zu setzen gibt es ganz brauchbare PowerShell-Tools.

Die Parameter von Add-VPNConnection und Set-VPNConnection sind glücklicherweise auch praktisch identisch, so daß man entweder eine neue Verbindung erstellen oder eine vorhandene Verbindung bearbeiten kann.

Erstellt eine (SSTP-) VPN-Verbindung an der PowerShell:

Add-VpnConnection -Name "VPNNAME" -ServerAddress VPN.EXAMPLE.COM -RememberCredential:$false -SplitTunneling:$true -DnsSuffix EXAMPLE.LOCAL -AuthenticationMethod MsChapv2 -TunnelType SSTP -DestinationPrefix 10.42.42.0/24

Add-VpnConnection Parameter im einzelnen

  • -Name "VPNNAME" Name der Verbindung
  • -ServerAddress VPN.EXAMPLE.COM Adresse/URL des VPN-Servers
  • -RememberCredential:$false Sollen die Anmeldeinformationen gespeichert werden? In diesem Fall wollen wir das verhindern, damit eine eingesetze 2FA-Lösung die die Eingabe eines OTP Codes bei jeder Einwahl erzwingt funktioniert.
  • -SplitTunneling:$true Sollen VPN-Traffic und sonstiger Internet-Traffic getrennt werden? Spannend zum Beispiel für Netzwerkdrucker im HomeOffice.
  • -DnsSuffix EXAMPLE.LOCAL Setzt den DNS-Suffix auf die remote-Domäne. Nicht notwendig wenn man ausschliesslich ordentliche FQDNs für interne Ressourcen nutzt.
  • -AuthenticationMethod MsChapv2 setzt die Authentifizierungsmethode. Die meisten 2FA-Lösungen müssen den Benutzernamen „sehen“, was via EAP ausschliesst.
  • -TunnelType SSTP Verbindungstyp des Tunnels, hier SSTP.
  • -DestinationPrefix 10.42.42.0/24 Sorgt für weitere Routen zu erreichbaren Netzen, wenn SplitTunneling $true ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.