(Verwaiste) Volumenschattenkopien auflisten und sauber löschen

Problem

Auf einem Server können keine neuen Volumenschattenkopie-Jobs angelegt werden („Das Volumen ist bereits vorhanden“), es können keine weiteren Schattenkopien für ein DPM-geschütztes Voume angelegt werden („Die Schattenkopie mit der ID xxxxxxxxxxxxx ist bereits vorhanden“) und/oder bestehende DPM-Jobs starten nach einem Volumenwechsel nicht mehr, weil die bestehenden Jobs auf das „alte“ Volumen zeigen („Es wurde bereits eine Schattenkopie mit der ID xxxxxxxxxxx gefunden“).

Lösung

Zuerst sind die bestehnden verwaisten Schattenkopien zu entfernen, dann das Ziel-Volumen (Shadowcopy-Storage). Es gibt mehrere Möglichkeiten die Einträge der Schattenkopie-Liste  eines Systems aufzuräumen.

1) Sofern die orginal-Volumenzuordnung noch existiert, ist es möglich aud der Liste der Schattenkopien die ID der betroffenen Kopie zu extrahieren:

vssadmin list shadows

Aus der ausgegebenen Liste nun einfach die Schattenkopie-ID kopieren und löschen:

vssadmin Delete Shadows /shadow={Schattenkopie-ID}

Zum Beispiel: vssadmin Delete Shadows /shadow={affeaffe-dead-beef-b444-dfafafafafdf}

2) Wenn Vssadmin dabei aber seltsame Fehler ausspuckt, hat die Zuordnung nicht (mehr) richtig funktioniert. Hier hilft es in der Regel, die betroffene Kopie direkt zu entfernen; dazu gibt es ein WMI-Interface für den VSS-WMI-Provider.

C:\>wmic
wmic:root\cli>shadowcopy list

Zeigt die vorhandene Liste an. Einzelne einträge kann man löschen. pro Eintrag erfolgt eine einzelne Abfrage:

C:\>wmic
wmic:root\cli>shadowcopy delete
"\\SERERNAME\ROOT\CIMV2:Win32_ShadowCopy.ID="{Schattenkopie-ID}" löschen (J/N/?)?

ACHTUNG! Obwohl Das Tool nach J/N fragt, wird ein „Y“ zum bestätigen benötigt *seufz*.

schattenkpien-loeschenWenn ein ganzes Volumen verwaist ist, zum Beisspiel wenn ein Admin darauf geschützte oder vom DPM als Ziel verwendete Partitionen entfernt, ist uns keine andere Möglichkeit bekannt, als dem Volumen eine neue Seriennummer zu geben. Das geht indem man das betroffene physikalische Array einfach löscht und neu erstellt, oder die Seriennummer einer neu erstellten NTFS-Partition mit „Volume-ID“ aus der Sysinternals-Trickkiste verändert:

C:\>volumeid T: f0000-ba00

ACHTUNG: Danach die Maschine neu starten und NICHT VERSUCHEN eine Schattenkpie anzulegen. Nach dem Neustart sollte das Volumen aus der VSS-Zielliste verschwunden sein. Das ist zu prüfen mit:

C:\>vssadmin list shadowstorage

2 Replies to “(Verwaiste) Volumenschattenkopien auflisten und sauber löschen”

  1. Hallo, leider kann ich so nicht die Volumen Schattenkopien löschen die im Gerätemanager ausgegraut sind. Dort sind 1230 ausgeblendete Volumen-Schattenkopien eingetragen. Einzeln löschen im Gerätemanager geht zwar ist aber zu mühsam. Gibts da eine andere Möglichkeit? Mit vssadmin… werden diese nicht angezeigt.

    Viele Dank, Holger Birker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.