Aktivierung des ’sa‘ Benutzers auf SQL Server Express Edition

Problem

Auf neuen SQL Express Edition Installationen ist der sa-Benutzer meist noch nicht aktiviert. Per Default ist nur die Windows-Authentifizierung eingeschaltet, was die Nutzugn des SQL-Benutzer ’sa‘ verhindert.

Lösung

Zuerst aktivert man im SQL-Server die ‚gemischte Authentifizierung‘.

So ändert man den Authentifizierungsmodus des SQL Server (SQL-Authentifizierung zulassen)

  1. Ausführen des SQL Management Studio „Als Administrator“
  2. Verbindung mit der Instanz herstellen (Windows-Authentifizierung)
  3. Im Objekt-Explorer ganz oben auf das Wurzelelement (die SQL-Server Instanz) mit der rechten Maustaste die Eigenschaften öffnen
  4. Link unter dem Punkt Sicherheit unter der Serverauthentifizierung den neuen gemischten Serverauthentifizierungsmodus auswählen und mit OK bestätigen
  5. SQL-Dienst neu starten (Im Objekt-Explorer mit der rechten Maustaste auf den Server ganz oben und dann auf Neu starten)

SA-Benutzer einschalten

An der SQL-Konsole, sofern man als Administrator vernbunde ist, reichen diese beiden schnellen Befehle:

ALTER LOGIN sa ENABLE ;  
GO  
ALTER LOGIN sa WITH PASSWORD = '123NEUES_SA_KENNWORT12343' ;  
GO  

3 Replies to “Aktivierung des ’sa‘ Benutzers auf SQL Server Express Edition”

    • das löst mein Problem „kein prozess ist am anderen ende der pipe“ beim ersten ersten Versuch der Anmeldung mit SQL Server Authentifizierung. Der Hauptgrund ist wohl der Start des Management Studios als Administrator. Böse Falle:
      ALTER LOGIN sa ENABLE ;
      GO
      ALTER LOGIN sa WITH PASSWORD = ‚123NEUES_SA_KENNWORT12343‘ ;
      GO
      wird auch ohne Start als Administrator angeblich akzeptiert. Geht dann aber nicht. Sehr schwach mal wieder die nicht funktionierende Lösung bei Microsoft direkt.

  1. Pingback: Sql Server Sa - Authentifizierung In Sql Server - Ado.Net | Microsoft Docs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.