Fertige Windows 7 Images (WIM) für den WDS erstellen

Der generelle Ablauf sollte jedem WDS-Benutzer klar sein, hier sind die Befehle in der Schnellübersicht.

Voraussetzungen:

  • WDS-Server (2008 oder höher)
  • Eine „fertige“ Windows 7 Installation die zu präparieren ist
    • mit Software und Treibern
    • darf KEINE Upgrade-Installation sein
    • empfohlen: möglichst saubere (from-scratch) Installation
  • Windows 7 PE-Bootimage das schon imagex enthält
    • Falls es das noch nicht gibt:
      • WAIK installieren
      • In %ProgramFilesProgramFiles%Windows AIKToolsPETools mit copype x86 <zielordner> eine Arbeitskopie erstellen
      • Das Arbeitskopie-Image mounten: imagex /mountrw <zielordner>
        winpe.wim 1 <zielordner>
        mount
      • imagex.exe aus Windows AIKToolsx86 nach <zielordner>mountwindowssystem32 kopieren
      • wimscript.ini für imagex in <zielordner>mountwindowssystem32 erstellen
      • Die Arbeitskopie wider unmounten und die Änderungen committen: imagex.exe /unmount /commit <zielordner>mount
        • Achtung: Auf die Ausgabe achten ob alles glatt läuft.
      • Das Image bootfähig machen:
        • copy <zielordner>winpe.wim <zielordner>isosourcesboot.wim /y
        • oscdimg -n -h –b <zielordner>etfsboot.com <zielordner>iso c:winpewinpe.iso
      • Fertig: Das boot-Image mit imagex liegt nun direkt im Arbeitskopie-<zielordner> und nennt sich „winpe.iso“

 

So geht’s:

  • Die Windows 7 Maschine aus der das Image gebaut werden soll booten
  • An der Konsole nach c:windowssystem32sysprep wechseln
  • sysprep /generalize /oobe /shutdown (bzw. mit /unattend:unattend.xml wenn man möchte)
  • Jetzt die Maschine mit dem imagex-iso (oder der CD) booten
  • Das Caputuren des neuen WIMs anwerfen: imagex /capture d: d:install.wim „Win7 Image mit Office 2010“
    • Achtung: Die Laufwerksbuchstaben sind an der PE-Konsole verdreht. Mit diskpart und list volumes lassen sich die Buchstaben anschauen.
  • Nach dem durchlaufen von imagex hat man nun eine fertig „install.wim“ im Root-Verzeichnis. Diese einfach in den WDS importieren.
    • Achtung: In einer Imagegruppe niemals WDS-Capture und imagex-Images mischen. Die Gruppe wird dann korrupt

Fehler:

  • WDS Fehler 0x80070570
    • Die Imagegruppe ist kaputt. Gruppe neu erstellen, Images exportieren und wieder importieren.
  • Maschine bootet per PXE nicht
    • Den WDS Auf Auto-Approve stellen (manchmal ist das PXE sonst zu langsam)
  • „WDS Client: Fehler beim starten des Netzwerkbetriebes. Beim starten des Netzwerkbetriebes in diesem Abbild wurde kein übereinstimmender Netzwerkkartentreiber gefunden.“
    • Das boot.wim im RIS-Server enthält kein Korrekten Treiber. So gehts:
    • Image in ein Verzeichnis mounten (c:ff)
    • imagex /mountrw c:boot.wim 1 c:ff
    • Treiber hinzufügen
    • peimg /inf=c:bcb06nd.inf c:ff
    • Änderungen Commiten:
    • imagex /unmount /commit c:
    • Das selbe für alle Images in der WIM genau so machen:
    • imagex /mountrw c:boot.wim 2 c:ff
    • peimg /inf=c:bcb06nd.inf c:ff
    • imagex /unmount /commit c:
    • Dann die biit.wim als Startabbild einfach wieder importieren, fertig.
       

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.