vmWare Gast VM ohne vCenter von einem Host auf einen anderen verschieben

Problem

Auf QUELLHOST ist eine VM die auf ZIELHOST verschoben werden soll. Es gibt kein Shared Storage, kein vCenter und keine sonstigen Werkzeuge.

Lösung

Es gibt zwei ganz gute Möglichkeiten eine VM von ESX-zu-ESX zu kopieren. Einmal das ovftool (schnell) und scp (im Lieferumfang). Ersteres berücksichtigt die VM(X) selbst, also auch die Einstellungen wie verbundene Netzwerke und VMDKs die in anderen Ordnern liegen. SCP dagegen kann „nur“ stumpf Dateien kopieren, ist dafür aber in jedem SSH-Paket (auf jedem ESX/i) enthalten.

Virtuelle Maschine mit OVFTool kopieren

  1. Das vmware „OVF Tool“ herunterladen und auf einem Rechenr (Windows/Linux/Mac …) installieren: https://www.vmware.com/support/developer/ovf/
  2. Syntax:
    ovftool -ds="ZIELDATASTORENAME" "vi://[email protected]/VMNAME" "vi://[email protected]"

Es gibt einige mögliche Fehler die hierbei öfters auftreten:

Error: No network mapping specified OVF networks

Die Quellmaschine ist mit einem virtuellen Netzwerk verbunden, das der Zielhost nicht kennt. Entweder das Quellnetz umbenennen, NIC entfernen oder das Zielnetz anpassen. Es gibt auch die Möglichkeit das Ziel an der Kommandozeile anzupassen, aber da wir das in diesem Fall nicht brauchten, müsst ihr selber in die Dokumentation schauen 🙂

The operation is not supported on the object. Completed with errors

vmware-maschine-ohne-vcenter-kopierenAuf Quelle und Ziel müssen die SSH/HTTP/HTTPS-Dienste sowohl gestartet als auch in der Firewall freigegeben sein. In diesem Fall war es der SSH-Client, bzw. dessen ausgehende Verbindung. Alle ESX-Server haben auch ausgehende (!) firewall aktiv. Zudem muss die zu kopierende Maschine ausgeschaltet sein.

Virtuelle Maschine mit SCP kopieren

  1. Auf der Quellmaschine ausgehende SSH-Verbindungen („SSH-Client“) in der Firewall erlauben und dne SSH-Server starten.
  2. Auf dem Zielserver SSH-Server starten und eingehende Verbindungen erlauben (standart)
  3. SCP Syntax auf dem Quellhost:
     # scp -r /vmfs/volumes/QUELLDATASTORE/QUELLMASCHINE [email protected]:/vmfs/volumes/ZIELDATASTORENAME

Die Übertragung ist verschlüsselt, sicher und sehr zerlässig. Leider nicht wahnsinnig schnell. Auf einem aktuellen Host habe ich soeben einige Maschinen mit 30-40Mb/S umgezogen. Innerhalb des Clusters, über das vCenter, lief die Kopie mit rund 160Mb/s. Wenn das durchgelaufen ist, gibt es die Maschine zweimal (SCP heisst „Secure copy“, nicht move), also die Quelle danach natürlich löschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.