VHDX Datei an der Kommandozeile vergrößern (ohne Hyper-V)

Problem

Eine RDS Userdisk oder eine Hyper-V VHDX-Disk soll „mal eben“ vergrößert werden. Auf dem betroffenen Rechner/Server ist allerdings keine Hyper-V Rolle installiert.

Lösung

DISKPART to the rescue. Großartigerweise lässt sich damit nicht nur die VHDX vergrößern, sondern auch gleich die entsprechende Partition darauf in einem Rutsch anpassen.

C:\> Diskpart

DISKPART> select vdisk file="J:\MEINEDATEI.VHDX"

DISKPART> list vdisk

    Hier prüfen, ob die VDisk ein *Sternchen vor dem Namen hat.
    Wenn nicht: DISKPART> select vdisk file="J:\MEINEDATEI.VHDX"

DISKPART> expand vdisk maximum=20000
    20000 = 20 Gbyte

DISKPART> attach vdisk

DISKPART> list disk

    Hier prüfen, ob die VDisk ein *Sternchen vor dem Namen hat.
    Wenn nicht: DISKPART> select disk DISKNAME

list volume

select volume VDISK-VOLUMEN-NUMMER

extend

detach vdisk

exit

2 Replies to “VHDX Datei an der Kommandozeile vergrößern (ohne Hyper-V)”

  1. Super! Vielen Dank.
    habe es jetzt geschafft eine 300 GB vhdx Datei auf einem Windows 10 Home Rechner auf 1TB zu erweitern.
    Anekdote am Rande: obwohl Windows 10 Home offiziell keinen Bitlocker an Board hat, um neue Partitionen zu verschlüsseln, kann er doch bereits verschlüsselte korrekt einbinden.
    Die Erweiterung hat also auch mit aktiver Bitlocker Verschlüsselung funktioniert!

    • In der Tat, auch Windows 10 home kann Bitlocker-Volumes einwandfrei lesen. Es fehlen nur die Tools zur systemseitigen Verschlüsselung. Herzlichen Glückwunsch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.