TEMP-Verzeichnisse aller Benutzer (und Windows) auf einmal aufräumen

Problem

Terminalserver, oder mit der modernen Bezeichnung „RemoteDesktop Sessionhosts“, neigen trotz aller Pflege dazu nach und nach „Voll zu müllen“.

Vor allem die verschiedenen TEMP-Verzeichnisse sammeln im Laufe der Zeit (meist) unnötige Daten an. Zu den „üblichen Verdächtigen“ wie %WINDIR%\Temp und %Windows%\Prefetch gesellen sich vor allem die Benutzer-Verzeichnisse Appdata\Local\Temp\.

Lösung

Mit der PowerShell kann dieses Problem in zwei Zeilen (und einem regelmäßigen Start mit enstsprechenden Rechten) gelöst werden:

$tempfolders = @("C:\Windows\Temp\*", "C:\Windows\Prefetch\*", "C:\Users\*\Appdata\Local\Temp\*" )

Remove-Item $tempfolders -force -recurse

Die erste Zeile enthält in einem Array die entsprehenden Ordner (PS versteht auch Platzhalter wie ‚*‘), die zweite Zeile den Befehl der dafür ausgeführt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.