Microsoft 365 Fehler beim Umschalten in den Modus „Nur Teams“ „Beachten Sie die nicht gespeicherten Abschnitte, die unten rot markiert sind“

Nur Skype?

Es passiert schon mal, das externen Kontakten bei der Suche nach „internen“ Microsoft 365 Benutzern nur die Skype-Version des Kontakts angezeigt wird.

Beachten Sie die nicht gespeicherten Abschnitte, die unten rot markiert sind.

Wenn man dann mit diesem Kontakt kommuniziert, Fehlen die coolen Teams-Features, wie Emojies, Gifs, Bilder, Videokonferenz und so weiter.

Stellt man den Benutzer auf die Teams-Only-Nutzung um, bekommen die externen Kontakte auch einen Hinweis darauf:

"Aufgrund einer Änderung an einer Organisationsrichlinie können Sie nun eine funktionsreichere Chat- und Anruferfahrung genießen."

Wenn man nun seinen einen Microsoft 365 Tenant in den Modus „Nur Teams“ umstellen will, erhält man die im Titel geannnte Meldung:

Um das mittelfristig zu beheben reicht es schon, wen man die Skype-for-Business DNS-Einträge der betroffenen Domain entfernt. Alle „lyncdiscover“ und „_sip“ und ähnliche Einträge müssen weg.

Dann einmal Teams schliessen, den Teams-Cache komplett (!) löschen, /flushdns (DNS-Server nicht vergessen!) und fertig. Den Teams-Cache findet man hier:

%localappdata%\microsoft\Teams

Den ganzen Ordnerinhalt komplett löschen.

Tastenkombination, Shortcut, Hotkey für die integrierte Windows Remotehilfe (Remote Assistance)

Ein Kunde (liebe Grüße!) hat mich soeben auf diese großartige Windows 10+ Tastenkombination hingewiesen:

STRG + WIN + Q

Die Kombination öffnet sofort die Windows Remotehilfe.

Damit können Benutzer einem Admin Zugriff auf den PC gewähren, Dateien kopieren und so weiter. Wie eine kostenlose Alternative zu TeamViewer, die sowiso ins System eingebaut ist 🙂

Mehrere Bilder mit guetzli komprimieren (Guetzli Batch compress)

Nachdem ich jetzt zum vierten mal und viel zu lange an der Guetzli-Pipe für einen Webserver herumgebastelt habe, hier nun die Notiz dazu.

Mehre Dateien mit find selektieren und via xargs in Guetzli werfen, die originaldatei überschrieben:

find -name 'IMG_????.' -print0 | xargs -0 -I{} -P0 guetzli --verbose --quality 85 {} {}.jpg

HPE iLO, Dell iDrac oder andere IPMI IP-Adressen auf VMware ESXi anzeigen (ohne hponcfg)

„ILO Adressen ohne hponcfg anzeigen“

Es gibt einen einfachen Trick, um die IP-Adressen von IPMI (OOBE-) Adaptern direkt auf der Konsole vom ESXi anzuzeigen:

esxcli hardware ipmi bmc get

Ohne umständliche Installation der OEM-Tools, ohne komische neue VIBs, einfach so 😀

VMware vSphere vSwitch Portgruppe(n) und VLANs von einem Host auf einen anderen kopieren

Manchmal möchte man „einfach“ alle Portgruppen von einem vSwitch auf einen anderen kopieren. Entweder auf dem selben ESXi-Host, oder auch gleich auf einen neuen ESXi. Die Inbetriebnahme neuer VMware ESXi-Hosts wird dadurch merklich schneller möglich.

Lösung

Ohne PowerShell (PowerCLI) geht’s natürlich nicht, solange man keine Hostprofile nutzt.

Das Script benötigt das VMware PowerShell PowerCLI Modul:

Install-Module VMware.PowerCLI

Und natürlich eine funktionierende Verbindung zum vCenter Server:

Connect-VIServer <VCENTER-SERVER>

Dann lässt sich mit diesen Zeilen die Konfiguration schnell kopieren:

## ESXi source / destination
$esx_s = Get-VMHost vmware3.pmd5.org
$esx_d = Get-VMHost hhvmware3.pmd5.org

## vSwitch name source / destination
$vswitch_s = "vSwitch0"
$vswitch_d = "vSwitch0"

$portgroup = $esx_s | Get-VirtualSwitch -Name $vswitch_s | Get-VirtualPortGroup | Select-Object Name, vlanid
$vswitch = $esx_d | Get-VirtualSwitch -Name $vswitch_d 

foreach ($pg in $portgroup) {
    Write-Host "Erstelle Portgruppe {0} mit vlanid {1}" -f $pg.name, $pg.vlanid
    try {
        New-VirtualPortGroup -VirtualSwitch $vswitch -Name $pg.name -VlanId $pg.vlanid -ErrorAction Stop
    }
    catch {
        "Gibt es schon"
    }
}