HPE Nimble Storage (jetzt „Alletra“) verschickt Alarme die es nicht mehr gibt

Das HPE mit dem Kauf von Nimble einen guten Fang gemacht hat, hat sich ja mittlerweile herumgesprochen. Ein Nimble-Effekt wurde trotz fleißiger Updates aber bis heute nicht wirklich behoben: Die „toten“ Alarme, oder auch „Dead Alerts“.

Die Nimble (Alletra) verschickt in vielen Fällen auch noch weiterhin Alarme, wenn die Ursache gar nicht mehr existiert. Das gilt beispielsweise für neue vCenter-Server, abgeschaltete Array-Replikationsziele oder auch nur entfernte Volumes die „vorher“ noch offene Snapshots hatten.

Lösung: Nimble Alarme ansehen und löschen

Per SSH auf das betroffene Array verbinden und die vorhandenen Alarme ansehen:

alarm --list

Sobald man den „schuldigen“ gefunden hat, kann man den betroffenen Auslöser einfach löschen:

alarm --delete <ID>

Das betrifft natürlich auch nur berits ausgelöste Alarme, neue Ereignisse erzeugen auch wieder einen neuen Alarm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.