Windows Server 2012 schwarzer Bildschirm nach der Anmeldung (sowohl RDS/RDP/Lokal)

Windows Server 2012 und Server 2008/R2 können dem gestandenen Admin ab und an auch mal neue Schrecken einjagen. Praktisch direkt nach der Installation, dem ersten Schwung Updates und vielleicht ein bisschen Rollen-Gewühle bleibt nach einem Reboot der fast-frische Serverbildschirm nach dem Login plötzlich schwarz. Sowohl via RDP als auch bei der loaklen Anmeldung – alles schwarz. STRG+ALT+ENTF zaubert zwar den Taskmanager-Auswahlbildschirm wieder in die sichtbare Realität, mehr aber auch nicht. Ich habe dieses Phänomen jetzt unter VMWare gesehen, unter Hyper-V und auf echter Hardware (selten, aber sowas gibt’s noch). Hardware ist nicht schuld.

Im Eventlog, das via RPC erreichbar ist, offenbart sich der Effekt durch die Warnung:

The Windows logon process has failed to spawn a user application. Application name: . Command line parameters: C:Windowssystem32userinit.exe.

Lösung

Der Fehler liegt irgendwo zwischen der Erzeugung des Twintoken bei der Anmeldung und der UAC-Steuerung. Beides benötigt zur Anzeige rechte für die Interaktive Anmeldung; irgendetwas zerstört offenbar diese (lokal). Daher: Die lokale Gruppe „Benutzer“ verfüg über diese – und bekommt die beiden neuen Mitglieder „Authentifizierte Benutzer“ und „Interaktive Anmeldung“. Das ist remote möglich – reboot und der Bildschirm ist wieder da. Auf einem DC gibt es bekanntlich keine Lokalen Gruppen, daher müssen für solche Server die Domänen-Prinzipale in builtin herhalten. Einfach dort beide Prinzipale einfügen, fertig.

3 Replies to “Windows Server 2012 schwarzer Bildschirm nach der Anmeldung (sowohl RDS/RDP/Lokal)”

  1. Hey, ich habe selbes Problem auf einem DC. Kannst du mir / uns noch sagen in welche Gruppen die Benutzer hinzugefügt werden müssen die per RDS arbeiten sollen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.