vmware vCenter VCSA root-Partition vollgelaufen (Audit.log riesig)

Problem

Eine vmware VCSA ist vollgelaufen. Die root-Partition („/“) hat noch 0 Byte frei und die Appliance bootet nicht mehr richtig. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich, sogar der Bash-Zugang via

shell.set --enabled true

schlägt fehl.

Lösung

Es muss erst Platz auf der Partition gemacht werden, sonst ergeben alle weiteren Reparaturversuche keinen Sinn.

  1. Ein Linux mit einer Shell booten (z.B. ein Ubuntu, Debian oder ähnliches)
  2. Mounten der Root-Partition
    mkdir /pladde
    mount /dev/sda3 /pladde
  3. Platz schaffen
    rm -rf /pladde/var/log/audit/*
    rm -rf /pladde/var/log/audit/*
  4. Reboot, fertig

Danach empfielt es sich, entweder den Fehler zu beheben (https://kb.vmware.com/s/article/2149278), die Root-Platte zu vergrößern (https://blog.mwpreston.net/2015/10/05/resizing-the-root-partition-of-the-vcenter-server-appliance-vcsa/) oder eigene Jobs zum aufräumen hinzuzufügen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.