Vmware converter: Die IP-Adresse der virtuellen Zielmaschine, die den Converter-Hilffsserver ausführt, kann nicht ermittelt werden

vmware-converter-schlug-fehlUnter umständen schlägt die Konvertierung von frischen physikalischen Servern bei 1% mit dieser unfreundlichen Fehlermeldung fehl:

Fehler: Die IP-Adresse der virtuellen Zielmaschine, die den Converter-Hilffsserver ausführt, kann nicht ermittelt werden.

Grund war bei mir eine „gestörte“ Netzwerkkommunikation zwischen der Converter-Ausführenden Maschine und dem ESX-System. Noch genauer war das hier ein router-Isolationsmodus, bei dem der (vermeintliche) Switch das Ethernet nicht sauber bridged, sondern nur IP zulässt.

Der Fehler lässt sich abe auch prinzipiell mit jeder Firewall zwischen Converter und ESX reproduzieren. Also immer prüfen:

  • Windows Firewall aus
  • Firewall vor dem ESX-Managementnetwork aus
  • Layer 2 Durchgangskontrolle 🙂

Für den Fall, das es keinen DHCP im physikalischen LAN an dem converter-Zielnetz (des neuen Gastes) gibt, muss die Adresse für die Converter-Hilfsmaschine sowiso manuell unter „erweitert“ eingegeben werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .