Video-Streaming mit dem SQUID Proxy blockieren

Problem

In einem Netzwerk mit Squid Proxy-Server sollen Video-Streamingdienste blockiert werden. Die Herausforderung liegt hierbei in der Diensterkennung; wenn man in den ACLs nur Domain- oder Hostnamen verwendet, gibt es immer wieder findige Zeitgenossen die ihre Videodienste unter neuen Namen finden.

Außerdem ist die Liste an Porn-Websites im Internet vermutlich größer als Anzahl Wörter in der Wikipedia.

Diese ACL-Liste funktioniert natürlich sowohl unter Linux, als auch im SquidNT unter Windows.

Lösung

Mime-Typen und Dateiendungen nutzen. Nach langem testen und anpassen hat sich bei uns dieses Regelset für die squid.conf bewärt:

acl mediastream rep_mime_type ^application/vnd.ms.wms-hdr.asfv1
acl mediastream rep_mime_type ^application/x-fcs
acl mediastream rep_mime_type ^application/x-mms-framed
acl mediastream rep_mime_type video/flv video/x-flv
acl mediastream rep_mime_type -i ^video/
acl mediastream rep_mime_type -i ^video\/
acl mediastream rep_mime_type ^video/x-ms-asf
acl mediastream rep_mime_type ms-hdr
acl mediastream rep_mime_type x-fcs
acl mediastream rep_mime_type ^audio/mpeg
acl mediastream rep_mime_type ^audio/x-scpls
acl mediastream rep_mime_type ^video/x-flv
acl mediastream rep_mime_type ^video/mpeg4
acl mediastreamurl urlpath_regex \.flv(\?.*)?$
acl mediastreamurl urlpath_regex -i \.(avi|mp4|mov|m4v|mkv|flv)(\?.*)?$
acl mediastreamurl urlpath_regex -i \.(mpg|mpeg|avi|mov|flv|wmv|mkv|rmvb)(\?.*)?$

# Vorsich hiermit! Das blockiert Flash.
# acl mediastream rep_mime_type ^application/x-shockwave-flash

Danach reicht es, dise ACLs wie http_access Regel auszusperren:

http_access deny mediastream
http_reply_access deny mediastreamurl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*