vSphere Lost connectivity to the device mpx.vmhba32:C0:T0:L0 (HP ProLiant Gen9 Server from SD-Card)

Nach „einer Weile“ verliert ein HP ProLiant G9 die Verbindung zu seiner lokal eingesteckten (selbstverständlich „HP Enterprise“) SD-Karte:
Lost connectivity to the device mpx.vmhba32:C0:T0:L0

vmware-esxi-sd-card_lost-connection

Zum Glück läuft der VMware  ESX(i) seit Version 5 aus dem Hauptspeicher, läuft also problemlos weiter, bis er etwas schreiben möchte (Hostprofile zum Beispiel). In der Regel bootet der Server nach einem Herunterfahren (ausschalten) und einem kurzen Stromlosmachen (5-20 Sekunden) wieder.

Das passiert bis ILO Firmware 2.2x, der Fehler ist in Version 2.30 und höher behoben. Aktuell ist ILO Version 2.42.

Alle HP ILO Adressen in einem Netzwerk finden

Problem

Jemand hat vergessen, die ILO IP-Adressen von dem neuen Server zu notieren. Oder man braucht mal eine Übersicht über alle aktiven ILO-Adapter in einem Netz. Oder man hat grade einfach im Rechenzentrum ein ILO einstecken lassen und hat keine ILO-Tools auf dem Server. Oder Oder Oder.

Lösung

Der Portscanner „nmap“ to the rescue! Dieses nmap-Kommando listet alle erreichbaren ILO-Adapter im Netzwerk auf:

nmap -n -P0 -sS -p 17988 192.168.23.0/24 --open
  • -n Keine reverse DNS-Auflösung
  • -P0 unterlässt ein ICMP (Ping) um zu prüfen ob ein Host da ist
  • -sS Synchroner SYN-Scan (alle Pakete gleichzeitig)
  • -p 17988 TCP Port 17988 (HP ILO Remote Console)
  • –open Zeige nur offene Ports an

Achtung: Ein aktuell mit einer Remote-Console verbundenes ILO taucht in der Ausgabe nicht mehr auf, weil der Port belegt ist. Naja, da der Port belegt ist, ist die Adresse davon aber ja sicher bekannt …

Achtung 2: Das geht natürlich auch remote, setzt aber voraus das die ILO-Adapter das jeweilige Gateway und/oder die Route zur Scan-Quelle kennen …

HP Networking Utility (und ähnliches) entfernen

Problem

Nach einer De-Installation des HP PSP (Service Pack for Proliant) verbleiben noch Tools wie das HP Networking Utility, der Headless Registry Updater und Reste verschiedener Agenten auf dem System. Es gibt keinen Uninstaller dafür und die manuelle Entfernung dauert zu lange.

Lösung

hpps-cleaner

Es gibt einen HP PSP Cleaner. Aufrufen, starten, sauber booten fertig. Grade nach P2V-Aktionen hilft das sehr gut weiter. Der Cleaner wurde gebaut von ctxadmtools, ist aber (wie immer) hinter einer login-email-registrierungs-wal versteckt. Zum Glück gibt es einen lokalen mirror (nur für admins). Download HP Service Pack for Prolian Cleaner (mirror).

HP Integrated Lights-Out 3 (iLO 3) funktioniert nicht im Internet Explorer und Firefox (sec_error_ca_cert_invalid)

Problem

Die HP Integrated Lights-Out Webseiten (iLO 3 und iLO 2) zeigen im Internet Explorer ab Version 10 nur noch „Die Seite kann nicht angezeigt werden.“

ilo-seite-kann-nicht-angezeigt-werdenDie selbe URL im Firefox zeigt den Fehler „Fehler: Gesicherte Verbindung fehlgeschlagen“ mit der Erkläsrung „Ein Fehler ist während einer Verbindung mit 192.168.0.foo aufgetreten. Das Aussteller-Zertifikat ist ungültig. (Fehlercode: sec_error_ca_cert_invalid)“

Lösung

Um möglichst schnell und unkompliziert auf die Remote-Console und Remote-Media zuzugreifen, gibt es ein Standalone-Tool für Windows, das eine direkte Verbindung unabhängig von den SSL-Fehlern zulässt.

Die vollständige Lösung ist natürlich, auf die jeweils aktuelle ILO-Firmware zu aktualisieren; ab der Version 1.8x ist das fehlerhafte (leere) ausstellende Zertifikat nicht mehr vorhanden. Admin-Kurztipp: Google Chrome lässt dem Admin noch die Wahl, die Seite „trotzdem“ anzuzeigen.

Achtung, ältere iLO 3 Versionen vor v1.20 müssen erst auf v1.20 aktualisiert werden, sonst startet die ILO-Engine überhaupt nicht mehr ohne Kaltstart. Die Update auf v1.20 gibt es hier:

Alle HP ILO Firmware Downloads finden sich auf hp.com/go/ilo (Danke monopoly-spieler)

HP Custom vSphere ESXi Image 5.5 Upgrade Fehler

Problem

vsphere55-hp-iso-upgrade-errorSowohl ein Upgrade auf vSphere Version 5.5 mittel VUM (Update Manager) als auch das „harte“ booten des Hosts von einer Upgrade CD/ISO schlägt mit Warnungen fehl:

Compliance State: Incompatible

The upgrade contains the following set of conflicting VIB’s:
[Je nach Datum kann die Liste der VIBs variieren, aber es geht immer um Broadcom NIC Driver]

Lösung

Da scheint hp bei der Nummerierung der Versionen durcheinander gekommen zu sein. Einfach den aktuellen passenden Treiber VOR dem Update installieren, der ist korrekt benannt, fertig.

  1. Die „richtigen“ VMware-VIBs herunterladen Broadcom NetXtreme II Network/iSCSI/FCoE Driver Set
  2. .zip auspacken und das Offline Bundle (in einer weiteren .zip in der .uip) auf den betroffenen Host nach /tmp/ hochladen und installieren:
  3. esxcli software vib install -d –depot=/tmp/offline-bundle.zip -f
  4. Reboot, Rescan, läuft.

Trotzdem raten wir uggli-Admins zur customized HP-ISO. Die ganzen Sensoren in der HP-Hardware lassen sich dann vom Start weg nutzen und das ist der einzige [uns bekannte] Weg, alle Energiesparfeatures der DL und BL-Serie zu nutzen.